Gutes Hören für eine bessere Lebensqualität



 

Tinnitus

Was verursacht Tinnitus?

Tinnitus ist ein ablenkendes Geräusch, das nur Sie wahrnehmen. Es wurde als Klingeln, 

Pfeifen, Klicken oder Zischen im Ohr beschrieben. Es kann ständig auftreten 

oder kommen und gehen. Wichtig ist es, zu verinnerlichen, dass Tinnitus keine Krankheit, 

sondern ein Symptom ist. Jedoch macht das den Tinnitus nicht weniger anstrengend. 

Ursachen von Tinnitus
Die Ursachen von Tinnitus sind vielfältig.

·        Zunehmendes Alter: Tinnitus kann mit altersbedingter Schwerhörigkeit zusammenhängen. Mit zunehmendem Alter nimmt die Zahl der                    Nervenfasern im Ohr ab, was häufig zu Hörprobleme in Verbindung mit Tinnitus führt.

·        Laute Geräusche: Eine weitere häufige Ursache von Tinnitus sind laute Geräusche. Wenn Sie häufig lauter Musik, Schussgeräuschen oder                Explosionen, Baulärm oder Gartenmaschinen ausgesetzt waren, leiden Sie vielleicht an Tinnitus.

·        Ohrenschmalz: Tinnitus wird auch häufig durch Ohrenschmalzansammlungen verursacht werden.

·        Arzneimittel: Auch manche Arzneimittel verursachen anscheinend Tinnitus.

·        Andere: Obere Atemwegsinfektionen oder Kiefergelenkstörungen können Ursachen für Tinnitus sein. 

Symptome von Tinnitus

·        Tinnitus tritt meist ohne Vorwarnung auf und verschwindet schnell wieder, kann aber auch chronisch sein. 

·        Zusätzlich zu dem anhaltenden Geräusch, leiden Sie vielleicht auch unter Stress, Schlafproblemen, Angst oder Depression – all diese                      Symptome können Ihren Tinnitus verschlimmern. Ein Teufelskreis.

·        Deshalb sollten Sie einen Hörspezialisten konsultieren. 

So verhindern Sie eine Verschlimmerung des Tinnitus
Wenn Tinnitus unerwartet und unerwünscht ist, kann eine negative Reaktion auf den Tinnitus entstehen. Dadurch entsteht ein Teufelskreis. Wird Tinnitus wahrgenommen, kann er eine Reihe von Emotionen wie Furcht, Gefahr, Unzufriedenheit usw. auslösen.  Diese wiederum verursachen physische Reaktionen wie Angstzustände und Stress, die den Tinnitus verstärken und bewirken, dass der Zyklus sich wiederholt. 

Behandlung von Tinnitus
Bislang gilt Tinnitus zwar als unheilbar, aber es haben sich verschiedene Methoden für den Umgang mit diesem Leiden bewährt. Während einige Behandlungsmöglichkeiten bloße Spielerei sind, haben sich die folgenden Konzepte für den Umgang mit Tinnitus für viele Betroffene als erfolgreich erwiesen.

Klangtherapie
Bei der Klangtherapie werden Außen Geräusche abgespielt, mit denen die störenden Tinnitus-Geräusche überdeckt werden. Dabei kann es sich um weißes Rauschen handeln, um spezielle Töne zur Überdeckung von Ohrgeräuschen, um leise Musik oder sogar um Ihre eigenen Aufnahmen. Viele Hörgeräte verfügen inzwischen über klangtherapeutische Funktionen. Da Tinnitus und Hörverlust oft miteinander Hand in Hand gehen, ist das Tragen moderner Hörgeräte eine gern genutzte und erfolgreiche Methode zur Behandlung von Tinnitus.

Programme zum Umgang mit dem Tinnitus
Mit den meisten Programmen zum Umgang mit Tinnitus wird dem Gehirn beigebracht, sich von Tinnitus-Geräuschen möglichst wenig ablenken zu lassen und sich auf Töne oder Dinge zu konzentrieren, die wichtiger sind. Ist das Tinnitus-Geräusch erst einmal in den Hintergrund verbannt, können sich Betroffene auf die wichtigeren Dinge im Leben konzentrieren. 

Tinnitus-Linderung auf Knopfdruck
Die ReSound Relief App ist eine der nützlichsten Apps, die zur Linderung von Tinnitus und zum Umgang mit dem Leiden derzeit auf dem Markt erhältlich ist. Als Bestandteil des Programms zum Umgang mit Tinnitus ist die ReSound Relief App eine Kombination aus Klangtherapie, Entspannungs- und Meditationsübungen sowie einer Orientierungshilfe und steht Ihnen jederzeit und überall zur Verfügung.

Linderung des Tinnitus erreichen
Die ReSound Relief App bietet ansprechende Aktivitäten und umfassende Tipps zum Verstehen und Behandeln Ihres Tinnitus.







Umgang mit Stress- und Angstgefühlen
Tinnitus und Stress können sich zu einem Teufelskreis entwickeln: Eine Folge von Tinnitus können Stressgefühle sein, die den Tinnitus wiederum verschlimmern.

 Daher haben sich stressabbauende und angstlösende Maßnahmen zur erfolgreichen Behandlung von Tinnitus bewährt. Dazu zählen beispielsweise besänftigende/beruhigende Klänge und Entspannungs- bzw. Meditationsübungen.

Haben Sie Geduld
Ihnen sollte bewusst sein, dass keine der Tinnitus-Behandlungsmethoden sofort anschlägt. Es braucht Zeit und Ihren Einsatz, um den Tinnitus in den Griff zu bekommen.  

 Sie müssen zunächst die nötigen Fertigkeiten und Strategien umsetzen, die Ihnen empfohlen werden und sie in Ihren Alltag einbauen. Aber Geduld zahlt sich aus: Vielen Betroffenen gelingt es, ihre Tinnitus-Beschwerden zu lindern. Dabei ist es besonders erfolgversprechend, wenn Sie sich einen kompetenten Hörspezialisten zur Unterstützung suchen. 






E-Mail
Anruf
Karte